Loading...
 

Wahlprüfsteine von doppelresidenz.org veröffentlicht

Author: markus.witt - Published At: 17.05.2017 09:15

Familienpolitik ist in den letzten Wochen bei den Parteien im Kurs deutlich gestiegen - gilt dies auch für getrennte Familien? doppelresidenz.org fragt nach - welche Vorstellungen, welche Lösungen bieten die Parteien ihren Wählern zur Bundestagswahl?

FDP fordert als erste bundesdeutsche Partei die Doppelresidenz als Regelfall

Author: markus.witt - Published At: 02.05.2017 10:34

Auf dem Bundesparteitag der FDP wurde am Wochenende beschlossen, dass nach dem Willen der Freien Demokraten zuküig die Doppelresidenz als Regelfall gelten soll - damit sind die Schritin Richtung einer Veränderung hin zu gemeinsamer Elternschaft gelegt.

Pressemitteilung: Entscheidung des Bundesgerichtshofes - Doppelresidenz kann auch gegen den Willen eines Elternteils angeordnet werden

Author: markus.witt - Published At: 25.02.2017 12:41

Berlin, 25.02.2017
Bisher war rechtlich nicht geklärt, ob die Doppelresidenz gerichtlich angeordnet werden kann. Der Bundesgerichtshof sorgte mit einem deutlichen Votum pro Doppelresidenz nun für Rechtssicherheit.

Die Doppelresidenz findet zunehmend Einzug ins Deutsche Recht

Author: markus.witt - Published At: 06.02.2017 23:08

Im Artikel "Was wollen wir? Finanziellen Ablasshandel oder elterliche Verantwortung?" führt Markus Witt, Bundesvorstand des Väteraufbruch für Kinder e.V. u.a. an, in welchen Rechtsbereichen die Doppelresidenz mittlerweile Einzug gehalten hat.

Verbände fordern Neustart der Studie „Kindeswohl und Umgangsrecht“ und neutrale Information über die Doppelresidenz

Author: markus.witt - Published At: 22.11.2016 00:16

Pressemitteilung von doppelresidenz.org:

Offener Brief an die Bundesfamilienministerin: Verbände fordern Neustart der Studie „Kindeswohl und Umgangsrecht“ und neutrale Information über die Doppelresidenz

Petition für das Wechselmodell – Interview mit Frank Möhle

Author: markus.witt - Published At: 06.10.2016 07:21

Er hat die bisher die größte Petition zur Doppelresidenz in Deutschland
auf den Weg gebracht - gerade erst wurde 4.000er-Marke genommen.
Im Interview erklärt Frank Möhle seine Beweggründe. Das Interview kann hier nachgelesen werden:
https://www.openpetition.de/petition/online/sind-vaeter-die-besseren-muetter-das-wechselmodell-als-standard-in-deutschland

Änderung des norwegischen "Childrens Act" zur Gleichstellung der Eltern

Author: markus.witt - Published At: 03.10.2016 21:36

Gemeinsames Sorgerecht als Standard nach einer Trennung, Doppelresidenz als bevorzugtes Betreuungsmodell, wenn die Eltern sich nicht einig sind, Prüfung, falls ein Elternteil umziehen möchte und ein verstärktes Hinwirken auf Kooperation und Mediation. Also die Umsetzung der Resolution 2079(2015) der Parlamentarischen Versammlung des Europrates in Norwegen, nicht einmal ein Jahr nach Verabschiedung der Resolution.

An Schwesigs Trennungskinder-Studie werden Zweifel laut

Author: markus.witt - Published At: 03.10.2016 21:34


Eine Studie soll herausfinden, wie sich Betreuungsmodelle auf das Seelenheil von Trennungskindern auswirken.
Während der Untersuchung wurde eine zusätzliche Bedingung eingeführt. Das ist in einer laufenden Studie aber schwierig.
Kritiker befürchten verzerrte Ergebnisse und eine einseitige Sichtweise.

TAZ: Debatte Familienrecht

Die falschen Alleinerziehenden

Viele Ein-Eltern-Familien sind in Wahrheit zu zweit. Wer wirklich allein ist, muss sich auf ein Leben auf Hartz-IV-Niveau einstellen.
Author: Silke Mertens - Published At: 20.08.2016 19:59

Keine soziale Kategorie ist so absurd wie die der sogenannten Alleinerziehenden. Sie umfasst einfach mal alle Elternteile, die nicht ständig zu zweit sind. Schon wer ab und zu mal ein Pausenbrot schmieren muss, ohne dass ein anderer Erwachsener ihm dabei den Rücken frei hält, gilt im Zweifel als alleinerziehend. Die Zahl der Ein-Eltern-Familien ist dadurch mit 1,6 Millionen Haushalten so extrem hoch, dass denen, die tatsächlich allein sind, nicht die staatliche und gesellschaftliche Unterstützung gegeben werden kann, die ihnen eigentlich zusteht.

weiterlesen auf TAZ.de

  • «
  • 1 (current)
  • 2